Quelle: Thüringer Allgemeine
                                                zurück zu Aktuell - Großfurra